Dieser Podcast ist werbefrei : ) und wird präsentiert von Chez-Mama-Poule-Leserinnen: https://chezmamapoule.com/danke/ Vielen Dank!

Eigentlich war ich seit fast einem halben Jahr in Gesprächen mit einem Schweizer Magazin bezüglich eines gemeinsamen Podcasts. Doch der Ausbruch des Corona-Virus machte auch mir einen Strich durch die Rechnung: Der Auftrag wurde mir leider gestrichen. Und so stehe ich nun da, ohne einen bezahlten Job, dafür mit einer Menge Ideen. Und irgendwas in mir sagt mir, ich soll es einfach selber machen. Gerade jetzt gerade in dieser Corona-Krise.

Aletha Solter sagte mal so schön: “Statt unsere ‘schwierigen’ Kinder zur Therapie zu bringen, sollten wir besser selbst hingehen.” Meinen Podcast “go hug yourself!” zu launchen, war wohl sowas wie meine persönliche Corona-Krise-Therapie. Wie genau ich das meine und was das Konzept von “Go hug yourself” ist, erfährst Du in dieser Episode:

Du findest diese Episode ausserdem auf:

Podcast nachlesen

Du liest lieber, als Du hörst? Hier die Episode zum Nachlesen: Warum mache ich diesen Podcast? 

Podcast nachgoogeln

Hier findest Du mehr Infos:

Podcast unterstützen

Noch mehr solch guten Inhalte? Falls Du mich regelmässig liest, möchte ich Dich ermutigen, Mama-Poule-Mitglied zu werden. Wenn Du meine Arbeit mit einem monatlichen Kleinstbeitrag unterstützt, stellst Du sicher, dass Chezmamapoule.com weiterhin besteht. Und kommst dabei in den Genuss hochexklusiver Vorteile ;- ) So funktioniert die Mitgliedschaft